Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« DLD-Bits: Burda-Style legt los: Create your fashion! | Start | DLD-Bits: Wird Spreadshirt jetzt seriös? »

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Der Weg war zu ahnen, heute kam die Pressemitteilung. Die Schnittmusterbogen werden nicht nur (via Etsy-Technologie) "open source", sondern das ganze Print-Segment ("paid content") verschwindet, auch die damit verbundenen 40 Arbeitsplätze. Im Tausch gegen gerade mal 2 Online-Projektleiter für das Etsy-Projekt.

"Der Markt der Hobby- und Handarbeitszeitschriften ist von verändertem Verbraucherverhalten geprägt. Die Gesamtauflage dieses Marktsegmentes hat sich in den letzten fünf Jahren halbiert – Tendenz weiter fallend. Vor dem Hintergrund der fehlenden wirtschaftlichen Perspektive ist der Ausstieg aus diesem Marktsegment die leider notwendige Konsequenz. Mit der Heftfolge 4 (EVT 14.3.07) werden deshalb die Zeitschriften ANNA und die entsprechenden Sonderhefte eingestellt... Die betroffenen Mitarbeiter wurden heute von der Geschäftsführung und dem Betriebsrat informiert. Für rund zwanzig von ihnen wurden bereits Alternativen in den Offenburger Medien Park Verlagen identifiziert bzw. bietet sich die Möglichkeit einer Weiterbeschäftigung bei der Stegenwaller Entertainment GmbH in Essen. Für jene bis zu zwanzig Mitarbeiter, für die keine Möglichkeit der Weiterbeschäftigung im Unternehmen besteht, werden gemeinsam mit dem Betriebsrat möglichst sozialverträgliche Lösungen erarbeitet. Geschäftsführer Reinhold G. Hubert: Diese Entscheidungen fallen uns besonders schwer, weil wir gemeinsam mit den Mitarbeitern über Jahre hinweg für die Erhaltung der Titel in Offenburg gekämpft haben. Das große Engagement und die hohe Qualität der Arbeit stehen in keinem Zusammenhang mit der lang anhaltenden, negativen Marktentwicklung. Allen Kolleginnen und Kollegen gilt unser Respekt und Dank."

Das deutete sich eigentlich schon an, wenn man sieht, wieviele von Omis Häkel- und Strickzeitschriften im letzten Jahr eingestellt wurden:

http://www.retromedia.de/?p=25

Im Prinzip hat man 10 Jahre vertan, das Geschäft auf Online-Versionen umzustellen. Gerade in Osteuropa und Südamerika, zunehmend in Asien sind es aber vor allem junge Frauen (und einige Männer), die sich in dem Segment vergnügen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005