Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Medienkonzern Naspers holt E-Commerce-Mann an die Spitze | Start | Spoteffects und CGI sind jetzt neu im Kreis der K5 Liga »

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Du vergleichst leider wieder einmal Zahlen, die sich nicht vergleichen lassen. Der BVH veröffentlicht Brutto-Zahlen (inkl. MwSt.), die Daten vom HDE sind netto (ohne MwSt.).

Hintergrund ist die unterschiedliche Datenerhebung. Wenn du die Zahlen vom BVH exemplarisch einmal um 19 Prozent bereinigst, liegen die Werte der beiden Verbände für 2013 deutlich näher beieinander. Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und die unterschiedlichen Marktdaten im Detail verglichen: http://www.versandhausberater.de/branchennews/news/article/online-handel-marktvolumen-wohl-groesser-als-beziffert.html

Verstehe das bitte als Hinweis und nicht als Kritik. Denn eine gewisse Detailtiefe erwarte ich durchaus von dir - gerade, weil du immer wieder öffentlich die angeblich oberflächlichen Berichte der Kollegen anprangerst.

@Stephan
Verlinkung auf Paid Content, oder mache ich etwas falsch?

@Torsten: Leider nicht, das ist in der Tat Paid Content. Du kannst aber das Angebot 30 Tage ohne Kosten testen, wenn du Interesse hast.

@Stephan:
In dem von dir verlinkten Text wird die Datenqualität des HDE als "retourenbereinigt und inklusive MwSt." (abschließende Tabelle) angegeben. Auch in dem weiteren Text kann ich keinen Hinweis finden, der explizit sagt, dass der HDE seine Daten exkl. MWST ausweist.

Kannst du diese Verwirrung etwas auflösen?

@Stephan Danke für den Hinweis, aber im Beitrag gings mir gar nicht um einen Vergleich, sondern lediglich um die Frage, inwiefern die Zahlen in sich stimmig sind.

Die Gegenüberstellung dient lediglich der Veranschaulichung der absurden Sprünge, die uns der bvh gerade als "Rekordwachstum" verkaufen will. Wobei absurder als der "Wachstumssprung von 2012 auf 2013" (der nicht mehr ist als eine statistische Korrektur) die daraus abgeleitete Prognose für 2014 ist.

Der bvh lag in seinen Prognosen in den letzten Jahren jeweils soweit daneben, dass man es lieber bleiben lassen sollte als derlei irreführende Werte in die Welt zu setzen. Mir fehlt beim bvh einfach die Ernsthaftigkeit im Umgang mit Marktdaten. Und ich bin gespannt, ob die neuen Zahlen halten können, was sie versprechen.

Ansonsten habe ich bei den bvh-Zahlen natürlich die inzwischen korrigierten, "steuerbereinigten Zahlen" verwendet: http://www.bvh.info/zahlen-und-fakten/allgemeines/

Ein Vergleich mit dem HDE macht aber natürlich trotzdem keinen Sinn.

@Christian: Da hat sich jemand vertippt, als der Text ins Redaktionssystem geklopft wurde. Es muss retourenbereinigt und ohne MwSt. heißen. Vielen Dank für den Hinweis!

Im Druck-PDF heißt es nämlich:

Der BVH befragt Verbraucher, was und wieviel sie im Versandhan- del eingekauft haben. Damit handelt es sich bei den BVH-Zahlen um Brutto-Zahlen inklusive Mehrwertsteuer. So nennen Verbraucher bei der Befragung die Endkundenpreise, die sie für Ware bezahlt haben.
Bereinigt man die BVH-Zahlen nun exemplarisch um 19 Prozent (wobei allerdings auch Bücher mit ermäßigtem Mehrwertsteuersatz gekauft wurden), so beträgt der Branchen-Umsatz nur noch 31,4 Mrd. Euro und liegt damit in etwa auf dem Niveau der HDE-Zahlen.
Der Handelsverband befragt keine Verbraucher, sondern nimmt Umsätze von 1.500 Mitgliedsunternehmen als Datenbasis und validiert diese Angaben mit Daten aus Drittquellen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005