Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Arcandor: Das Ende von KarstadtQuelle ist besiegelt | Start | Quelle: Weiter Umsatzeinbrüche im zweistelligen Bereich »

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Hmm, das klingt hier aber ganz anders:
http://www.welt.de/wirtschaft/article782331/Wir_haben_Amazon.de_ueberholt.html

Betonung auf "klingt" ;-) Natürlich lockt Otto immer mehr seiner Kunden ins Internet. Und dementsprechend ist es klar, dass Otto (als weitaus größerer Konzern) Amazon irgendwann im Internet überholt.

Diese Entwicklung ist allerdings fatal, solange Otto die entsprechenden Umsätze im Kataloggeschäft verloren gehen. Solange es sich also um reine Umsatzverlagerungen und kein reales Wachstum handelt.

Denn Amazon wächst real. Und nimmt Otto so konsequent Markanteile ab. Nicht im Internet, sondern bezogen auf den Gesamtmarkt.

Otto (wie Quelle & Co.) gerieren sich gerne als Könige im E-Commerce, haben aber eher die Kunst perfektioniert, ihre eigenen Umsätze von einer Tasche in die andere zu schaufeln.

Insofern also keine Gefahr für echte Online-Versender.

Solange es bei Otto selbstverliebte Manager und Spielkinder wie den zuständigen Vorstand Dr. Hillebrand und seinen Leiter neue Medien Schnieders gibt, solange werden Vista-Spielereien Vorrang haben vor betriebswirtschaftlicher Effizienz.
Zum Glück wurde mit Schrader ein Nachfolger für Dr. Otto gewählt, der pragmatisch den Versand wieder operativ auf die Schiene bringen kann.
Fehlt nur noch ein profilierter e-commerce Mann an seiner Seite, der neue und alte Kunden für den Konzern (re)aktivieren kann.

Ähem, das ist aber meiner Meinung nach ein betriebswirtschaftlich zweifelhafter und etwas anmaßender Eintrag. Und zwar aus folgenden Gründen:

Um wirklich von einer Umsatzverlagerung sprechen zu können, sollte man die Umsatz- und Kundenstruktur des Online-Geschäfts von Otto kennen: Wie viele Kunden wurden vom Katalog Richtung Online migriert? Wie viele Neukunden über das Internet gewonnen? Wie viel des Online-Umsatzes ist Bestellnummerneingabe? In welcher Höhe wurde der Nachfrageimpuls online (z.B. über Online-Werbemaßnahmen) generiert?

Ohne diese Informationen sind die Aussagen "reine Bestellannahme" bzw. "Umsatzverlagerung" reine Spekulation. Zumal die Online-Features & Functions (u.a. Kundenbewertungen, Filterfunktionen) meiner Meinung nach über eine Bestellannahme hinausgehen.

Zudem ist die Aussage, dass Otto Marktanteile an Amazon, Ebay & Co. verliert nicht gerade überraschend. Wenn ein Händler Äpfel und Birnen verkauft und die Äpfel deutliche Nachfragesteigerungen zu verzeichnen haben und die Birnen sich rückläufig entwickeln, verliert dieser Obsthändler gegenüber einem reinen Apfelverkäufer natürlich Marktanteile auf dem Obstmarkt. Aber wir wissen ja, wie das mit den Vergleichen von Äpfel und Birnen ist. Gegenüber den anderen Obsthändlern steht Otto auf jeden Fall sehr gut da.

Das "etwas anmaßende" haben Blogbeiträge wohl so an sich ;-)

Und leider muss man manchmal etwas mehr vereinfachen als es einem lieb ist, um einen Beitrag einigermaßen kompakt hinzubekommen. (Bzw. man verkürzt Passagen, die man schon das ein oder andere Mal anderswo ausgeführt hat.)

Bzgl. der Äpfel und Birnen: Dann fragt man sich natürlich, warum sich Otto & Co. selber immer mit Amazon & Co messen?

Denn das ist ja der Knackpunkt: Es gibt Versandhändler und es gibt Onlinehändler. Otto & Co. sind wunderbare Versandhändler. Dafür verdienen sie allerhöchsten Respekt.

Nur mit den reinen Online-Händlern können sie eben nicht mithalten, solange sie ihr eigenes Online-Geschäft in erster Linie als Stütze für den Katalogversand sehen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005