Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Intershop und die neuen Perspektiven für Otto, Quelle & Co. | Start | Live Shopping: Preisbock zählt 15.000 Bestellungen im 1. Jahr »

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Genau diesen Trend habe ich auch bei mir selbst bemerkt.

Also der Trend hin zum Sofot-Kauf und weg von dem Mitbieten.

Gründe dafür könnten sein:

1. die Leute merken langsam, dass sie beim Mitsteigern häufig zu weit gehen und letztendlich zu viel Geld ausgeben.

2. Risikovermeidung. Von privaten Anbietern ersteigerte Sachen bieten häufig nicht die Qualität, die die Ware eigentlich haben sollte. Dieses Kaufrisiko mindert man, wenn man per Sofort-Kauf bei einem großem Anbieter sein Produkt erwirbt.

Schließ mich dem ersten Grund von Geldkrieg an. Hauptgrund ist oft aber auch, dass es mir zu lange dauert.

Interessant wäre zu wissen, wie sich dies von Händler/Powerseller-Seite darstellt. Mein Eindruck ist, dass auch hier zunehmend mehr auf Festpreisangebote setzen.

Hallo,

ich kann mich den Argumenten nur anschließen. Meiner Meinung hat Ebay generell an Zuspruch verloren. Ganz im Gegensatz zu Amazon: Die haben es verstanden eine attraktive Shopping-Plattform für Käufer UND Verkäufer zu entwickeln.

Viele Grüße
Michael

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005