Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Acton Capital: Was Burda & Co. mit 150 Mio. Euro machen | Start | Die Topthemen im Dezember/Januar »

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Schön recherchiert. Das kann ich zukünftig als mahnendes Beispiel für eine sehr kreative Interpretation von Marktdaten verwenden.

Danke für Dein Chart, das es nochmal sehr schön veranschaulicht:
https://twitter.com/supergraf/status/423910132544573440/photo/1/large

Super Bericht...der könnte glatt von mir sein, die Gedanken waren bei mir die selbigen.

Wenn ich hier direkt mit kleinen Buchhändlern spreche, sind auch diese alles andere als euphorisch.

Dennoch wird es für kleinere Buchläden wohl mehr Überlebenschancen geben als für teure Filialketten in 1a Lagen.

Wären da die nicht bis zu 15 jährigen Mietverträge mancher Ketten würden die schon längst mehr dicht machen.

Aber so wird versucht Flächen entweder direkt abzugeben und unterzuvermieten oder als Shop in Shop Konzept indirekt unterzuvermieten.... die 2000qm Vielfalt ist eben nichts im Vergleich zur "Online" Vielfalt und so reichen den Ketten wohl auch mitunter 400qm locker um das Geld mit den Mainstream Beststellern zu verdienen die noch gekauft werden.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005